Fachgespräch 2011


Berlin, 17.11.2011

Instrumentenreform
Auswirkungen auf die berufliche Integration von Menschen mit Suchtproblemen
Das Fachgespräch des netzwerks sucht und arbeit fand am 17. November 2011 statt.

Ziel dieses Fachgesprächs war es, mit den Teilnehmern (Vertretern von JobCentern und Senatsverwaltungen) die Auswirkungen der geplanten Instrumentenreform 2012 auf die berufliche Integration von Menschen mit Suchtproblemen darzulegen und gemeinsam wirksame, perspektivische Lösungen zur beruflichen Integration von Suchtkranken zu entwickeln.

Präsentation zum Fachgespräch als PDF herunterladen



Fachtagung 2009


Berlin, 04.11.2009

Arbeit ErFAHREN
Die mobile Fachtagung
Die dritte Fachtagung des netzwerks sucht und arbeit fand am 04. November 2009 in der Wille statt.

Ziel dieser Fachtagung war es, den Teilnehmern (Fachleute aus den JobCentern, Bezirksämtern und aus der Suchthilfe) einen Einblick in Arbeit der Projekte der Träger des netzwerks zu geben.

Nach der Begrüßung durch die Senatorin Frau Lompscher am Tagungsort konnten sich die Teilnehmer auf drei Bustouren die verschiedenen Angebote der Träger des netzwerks praktisch "erfahren".

So gelang es, die breite Palette der Beschäftigung-, Qualifizierungs- und Ausbildungsprojekte vor Ort kennen zu lernen und mit Klienten, Teilnehmern und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss daran präsentierte Herr Kern (Referent bei der Bundesdrogenbeauftragten) bundesweite Studien zu Kooperationen zwischen Einrichtungen der Suchthilfe und JobCentern. Deutlich wurde, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit von Suchthilfeeinrichtungen und JobCentern für die erfolgreiche berufliche Integration von Menschen mit Suchtproblemen ist.

Auch auf der anschließenden Podiumsdiskussion wurden Fragen der Kooperation thematisiert. Dabei wurde deutlich, dass durch den suchtspezifischen Arbeitsansatz und die langjährige Erfahrung der Träger den besonderen Anforderungen der Zielgruppe entsprochen wird und eine langfristige finanzielle Absicherung notwendig ist.



Fachtagung 2007


Berlin, 15.06.2007

Arbeit schafft Perspektiven
Tagung in Berlin: Mehr als 160 Fachleute diskutierten über Arbeit, Beschäftigung und Fördermöglichkeiten suchtkranker Menschen.

Mit dem aktuellen Konjunkturaufschwung steigt die Hoffnung auf vermehrte Beschäftigung.
Doch Menschen mit Suchtproblemen haben in der Regel multiple Vermittlungshemmnisse und damit weniger Chancen am Arbeitsmarkt. Sie benötigen spezifische Unterstützung und bedürfen einer sinnstiftenden Beschäftigung in besonderer Weise.

Am 15. Juni 2007 diskutierten auf der Fachtagung des Netzwerkes Fachleute aus der Suchthilfe, Jobcentern, den Arbeitsagenturen, der Politik und aus Beschäftigungsprojekten über Perspektiven suchtkranker Menschen am Arbeitsmarkt.

Im Rahmen der Fachtagung präsentierte das netzwerk sucht + arbeit ein differenziertes und leistungsstarkes Angebotsspektrum mit bewährten und innovativen Projektideen.
Ziel der Fachtagung war es, verschiedene Akteure zusammenzubringen, die am Prozess der beruflichen Integration von Menschen mit Suchtproblemen beteiligt sind.